Vergleichen & bewerten

Wisst ihr was ich beobachte? 
Die meisten Menschen, die von anderen als wunderschön erachtet werden, mit einer tollen Ausstrahlung, einer super Figur, einem hübschen Gesicht, einer unglaublichen Präsenz, einer tollen Stimme, coolen Klamotten, Menschen, die auf der Bühne stehen, das sind die Menschen, die oft die meisten Selbstzweifel haben und bei denen die Eigen- und Fremdwahrnehmung völlig auseinander triften. 
Irgendwann mit 95 Jahren sitzen wir in unserem Schaukelstuhl und uns wird klar, dass wir unsere Lebenszeit mit Gedanken an vermeintliche Schönheit (was bedeutet eigentlich Schönheit oder welchem Ideal rennen wir hinter her?) vergeudet haben. Der große Dichter Rumi hat einmal geschrieben:

The beauty you see in me is a reflection of you!!!

Das große Problem liegt im ständigen Vergleichen. Wir vergleichen uns mit anderen Männern und Frauen, sehen in deren Körpern oder in deren Präsenz etwas besonderes, das wir in uns nicht sehen. Wenn wir damit beginnen zu vergleichen, bewerten wir in einem Atemzug, das was wir sehen und spüren. Hier steckt all das Leid drin, das uns dann erfasst, denn erst durch unsere Bewertung bekommen die Dinge ein Gewicht.

Wenn ich mich und alles wie es ist, im ersten Schritt annehme und das Thema, welches dahinter steckt, bearbeite, dann passt sich “alles” dem geistigen Zustand an. Genauso ist es mit allen Dingen, die ich bewerte und mit denen ich ein Problem habe. Der erste Schritt, die Akzeptanz dessen was in diesem Moment ist, ist der Schlüssel zur Heilung.

Lösungsansätze

Wenn du dich mal wieder in einer Situation befindest, in der du dir selbst mit der Bratpfanne über den Kopf haust, weil du dich selber abwertest, dann gibt es folgende Lösungsansätze. Diese sind im ersten Schritt eine Unterstützung dafür, dass du dich selber wieder mit liebenden Augen betrachtest und dich wertschätzt für die Person, die du bist. Akzeptanz ist die große Überschrift. 

Der größte Liebesbeweis, den ich mir selber geben kann, ist zu meiner eigenen Wahrheit zu stehen!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Pia

    Dein Beitrag kam im richtigen Moment zu mir.
    Danke Laura!

  2. Laura Knauf

    Oh wie wunderschön! Genau das sind die Nachrichten, die mein Herz erhellen! Ich drück Dich lieb!

Schreibe einen Kommentar